Belagerungspanzer :

 

        

 

Betrachtet man den Belagerungspanzer eignet er sich eher für die zweite Reihe. Er ist eine schlagkräftige Distanzwaffe. Er kombiniert hohe Reichweite mit großer Feuerkraft, die mehrere Einheiten gleichzeitig trifft. Er hat aber zwei gravierende Schwächen :  eine niedrige Feuerrate und ist im Nahkampf gegen Bodentruppen absolut wehrlos.

Klickt man ihn an so wird es es durch zwei unterschiedlich farbige Kreise deutlich. Der gräuliche beschreibt die Reichweite, während der rote die Nahkampfdistanz darstellt.

 

     

Holokuppel :

 

 

           

 

Die Holokuppel ist ein Verteidigungsgebäude, das sich holographisch tarnen kann. Das Hologramm täuscht ein anderes Gebäude vor. Bei geschickter Positionierung ist es eine wirkungsvolle Waffe. Der Gegner wird mit Blitzschlägen attackiert.

Mit der Aufwertung des Gebäudes werden weitere Tarnungsarten freigeschaltet. Grundsätzlich sollte die Tarnung immer dem eigenen Stand nach eingesetzt werden. Hat man beispielsweise Energiekanonen Level 4 sollte man als Tarnung Energiekanone Level 3 bis Level 5 nutzen.

Es ist nicht von Vorteil, wenn man sich ausschließlich auf eine einzige Tarnungsmöglichkeit festlegt. Der Level der Kommandozentrale lässt nur eine eindeutige Anzahl bestimmter Gebäude zu - wählt man nur eine einzige Tarnungsmöglichkeit, so sind die möglichen Standorte nur mit Durchzählen eindeutig zu identifizieren und der Gegner kann danach seinen Angriff führen.

Sind Holokuppeln als Sammler getarnt, kann man diese relativ einfach identifizieren. Sie fördern weder Gas noch Mineralien. Sind sie im Gegensatz dazu als Geschütze getarnt, können diese nicht ausgemacht werden.

Die nachfolgende Tabelle weist die maximal mögliche Anzahl an Gebäuden pro Level der Kommandozentrale aus. Allerdings kann dadurch keine absolute Aussage getroffen werden, da es gegen Diamanten weitere Tarnvarianten gibt.

 

Geschütze/Sammler HQ 10 HQ 11 HQ 12 HQ 13 HQ 14
Holokuppel   4 4 4  
Gassammler   7 7 7  
Mineraliensammler   7 7 7  
Plasmiumsammler   3 3 3  
Bunker   7 7 7  
Flak   4 4 4  
Energiekanone   6 6 7  
Belagerungspanzer   3 4 4  
Roboterturm   4 4 4  
Schienenkanone   3 4 4  

Mauern : 

 

Mauern werden immer zwischen zwei Pfosten errichtet, die nebeneinander platziert werden. Sie sind ein probates Mittel um Bodentruppen zu fixieren damit sie durch Geschütze vernichtet werden können. Sie können sowohl im Verbund als auch in Teilstücken gegeneinander versetzt errichtet werden. Dabei wird der Umstand ausgenutzt, dass die Truppen den Weg des geringsten Widerstandes nehmen. Dadurch laufen sie in einer Art Parcour, der sich gut mit Geschützen bestreichen lässt. So kann man sie vernichten bzw. dezimieren ohne dass sie allzu dicht herankommen.

Truppen aller Art benötigen eine freie Fläche von 3x3 Feldern für das Absetzen. Daher ist es eine beliebte Methode Mauerpfosten in einem geringeren Abstand voneinander einzelnd im Vorfeld der Base zu platzieren. Man hat zwar keine zusammenhängende Mauer, aber die feindlichen Truppen haben einen wesentlich längeren Weg vor sich. Auf diesem sind sie verwundbar. Das lässt sich aber ansatzweise durch das Absetzen auf breiter Front aushebeln.

Bodentruppen haben eine größere Reichweite als 1, sodass es völlig sinnbefreit ist Gebäude direkt mit einer Mauer zu umgeben. Die Mauern lassen sich sinnvoller nutzen.

Schienenkanone :

 

   

 

Es handelt sich um eine robuste und kampstarke Deff-Einheit.

Nach Niederlagen, der Zerstörung oder auch einem siegreich bestrittenen Abwehrkampf sollten diese zwingend nachgeladen werden. Anklicken und den entsprechenden Button drücken. Die Aufladung kostet Gas.

Sie kann sowohl für den Bodenkampf als auch für kombinierten Boden- und Luftkampf eingesetzt werden. Button [Boden] aktiv bedeutet Bodenkampf. Zur Umschaltung den Button klicken und der Button [Boden & Luft] wird aktiv gesetzt. Es ist auch optisch erkennbar in welchem Modus sich die Schienenkanone befindet.

 

               

 

Im Modus Bodenkampf hat die Schienenkanone die höhere Reichweite.

Beim Scannen eine Gegners kann man vereinzelnd feststellen, dass die Geschützrohre von Schienenkanonen nach unten zeigen; erfahrungsgemäß bedeutet das, dass diese keine Energie mehr haben und somit keine Gefahr darstellen.

 

Schild :

Nach einem Verteidungsfall erhält man je nach Zerstörungsgrad der Base einen temporären Schild. Die Maximaldauer beträgt 15h. In dieser Zeit kann man nicht angegriffen werden. Der Schild wird bei einem eigenen Angriff gebrochen.

Schilde können im Geschäft für Diamanten erworben werden. Button [Geschäft] anklicken und dann im Fenster rechts auf den blauen Pfeil oder aber über das Pluszeichen rechts neben der Anzeige am oberen Bildschirmrand des Hauptbildschirmes.

Die Goldschilde erlauben Angriffe ohne das der Schild gebrochen wird. Trifft man bei einem Angriff auf einen Silberschild kann dieser zumindest bei der Ausübung der Rache gegen Diamanten überwunden werden.

 

        

           

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.